CO2-Preis mit Grenzausgleich
(border adjustment)

angelehnt an:

Eine CO2-Steuer mit Grenzausgleich könnte analog zur Mehrwertsteuer als Endverbrauchersteuer ausgestaltet werden mit offenem Steuerausweis, d.h. Unternehmen sind vorsteuerabzugsberechtigt. Bei Exporten wird die CO2-Steuer zurückerstattet bzw. keine berechnet und Importe werden mit einer Einfuhr-CO2-Steuer belegt.


Der besondere Charme einer CO2-Bepreisung mit Grenzausgleich:

  1. Eine "Koalition der Willigen" kann relativ weit gehen beim Klimaschutz - also eine Vorreiterrolle übernehmen - ohne Wettbewerbsnachteile in Kauf nehmen zu müssen.
  2. Wenn ein ausreichend großer Wirtschaftsraum, mit einem entsprechenden Anteil am Welthandel, sich für eine solche CO2-Bepreisung entschließt, wird ein starker Druck auch auf andere Staaten ausgeübt ebenfalls den Klimaschutz zu forcieren, da diese Staaten bei ihren Exporten in diesen Wirtschaftsraum mit CO2-Preis mit ökologisch optimierten Unternehmen konkurrieren müssen.